Die größte Macht auf Erden, ist zweifelsohne die Liebe. Durch sie sind wir in der Lage Berge zu versetzen und über uns hinaus zu wachsen – in nahezu jeder Lebenslage. Sie ist der Inbegriff für positives leben.

SELBSTHASS

Die wohl gefährlichste Gegenkomponente zur Liebe ist Hass. Hass bedeutet Zerstörung, Leid und Kontrollverlust. Eine höchst brisante Form davon, ist der Selbsthass. Mit ihm einher geht Selbstzerstörung, Depression oder sogar Aggression.

Du bist nicht in der Lage ein glückliches oder gar zufriedenes Leben zu führen, wenn du von Selbsthass und Selbstzweifel zerfressen wirst. Sie sind wie ein bösartiges Tumorgewebe, das dich von innen heraus langsam zerstört.

 

WAS BEDEUTET HASS?

Bevor du dich hin stellst und sagst: “Ich hasse es!”, “Ich hasse Dich!” oder “Ich hasse mich und mein Leben!”, solltest du wissen, wovon du da redest und was das für dich bedeutet. Hass ist das intensivste Gefühl der Abneigung. Dies kann sich, wie bereits angedeutet, gegen andere oder auch sich selbst richten.

verzweifeltes Weinen
Hass kann dich von innen zerfressen. Eine typische Reaktion darauf, ist das Streben nach Rache.

Hass entsteht durch Verletzung, Qual oder dem Gefühl des ausgeliefert seins, nichts dagegen tun zu können und ist in der Regel mit dem Wunsch nach Vergeltung verknüpft. Im schlimmsten und häufigsten Fall mündet diese Emotion allerdings in den Wunsch, den Grund dafür zu vernichten.

UNTERBEWUSSTSEIN

Das Gefühl von Hass ist oftmals eine völlig bewusste Emotion – kombiniert mit Vernunft. Das mag befremdlich klingen. Was hat Hass mit Vernunft zu tun? Der Grund darin liegt in dem absolut vernünftigen Gedanken und Wunsch, das Ende dieser Verletzung, dieser Qual herbeizuführen oder den Grund dafür zu bestrafen. Danach folgt der wesentlich stärkere Part: Das Gefühl, Vergeltung üben zu müssen und die Ursache dafür zu vernichten.

Unterdrücken wir den Part der Vernunft und geben uns dem Gefühl der Vergeltung hin, wächst der Hass in unserem Unterbewusstsein weiter heran und mutiert zu einer unkontrollierbaren Eskalation. Selbsthass endet zumeist in der Zerstörung unserer eigenen Person. Physische und psychische Schäden, die wir uns selbst zufügen, bringen unseren labilen und verletzten Zustand zum Ausdruck.

BENENNE DIE URSACHE

Selbsthass kann viele Ursachen haben. Vielleicht wurden wir das Opfer diverser Mobbing-Attacken und unser Unterbewusstsein hat all die schlimmen Dinge irgendwann geglaubt, die man über uns erzählt oder die uns angetan wurden. Wir fangen also an, uns dafür zu hassen. Wir fühlen uns minderwertig und nehmen uns selbst das Recht auf Glück und Zufriedenheit.

Es ist also umso wichtiger, die tatsächliche Ursache dieser Emotion zu kennen und den Auslöser beim Namen zu nennen. Bevor du also sagst “Ich hasse mich!”, mache dir bewusst, was Hass tatsächlich bedeutet.

LIEBE IST GEILER

Es gibt KEINEN Grund, sich zu hassen. Es gibt nichts und niemanden, der in der Position ist, dir sagen zu können, dass du weniger wert bist als andere. Jeder Mensch macht Fehler und diese Fehler sind dazu da, um aus ihnen zu lernen. Jeder Lernerfolg ist ein weiterer Schritt auf unserem Lebensweg. “Ich hasse es.”, ist mittlerweile fast schon zu einer Phrase geworden, um zum Ausdruck zu bringen, wie abgeneigt wir etwas oder jemandem gegenüber stehen. Doch das tatsächliche Gefühl von Hass sollte man davon unterscheiden können.

Du solltest lernen dich zu lieben und über deine kleinen Ecken und Kanten lächeln – sie gehören zu dir und sie machen dich aus. Lerne sie zu lieben und lerne dich zu lieben. Es ist so viel entspannter, angenehmer und erfolgreicher, ein gesundes Leben voller Liebe zu führen.

LEICHTER GESAGT ALS GETAN

farbenfrohe Blume
Liebe zeigt sich in allen Formen und Farben…

Nein, sich selbst zu lieben ist nicht unbedingt ein einfacher Weg, aber man kann lernen ihn zu gehen. Es gibt viele verschiedene Methoden und Möglichkeiten, sich damit auseinanderzusetzen. Louise Hay zum Beispiel hat eine wundervolle Methode entwickelt, um den Weg zu sich selbst zu finden. Einen Weg, der dich lehrt, Liebe für dich selbst zu empfinden – etwas, woran man eigentlich als letztes denkt.

Wir streben danach andere glücklich zu machen, Liebe zu schenken und für unsere Freunde und Familie da zu sein. Wo aber bist Du in diesem Gebilde? Kannst du wirklich ständig geben, ohne zu empfangen? Liebe fängt bei und mit dir an. Sie ist die Grundlage für ein glückliches und erfolgreiches Leben im Einklang mit dir und deiner Umwelt.

DIE SPIEGELARBEIT VON LOUISE HAY

Öffne dich der größten Macht auf Erden, denn auch du hast es verdient geliebt zu werden – vor allem von dir selbst. Die sogenannte Spiegelarbeit von Louise Hay hat schon unzähligen Menschen zu einem glücklichen und zufriedenen Leben verholfen. Warum nicht auch Dir?

Ich wage zu behaupten, dass es sich außerordentlich gut anfühlt, Liebe zu schenken und Menschen zu zeigen, was sie dir bedeuten. Kannst du dir überhaupt vorstellen, wie es ist, das auch für sich selbst zu empfinden? Weißt du wie sich Selbstliebe anfühlt? Glaube mir, wenn ich dir sage: Es wird dir eine völlig neue Perspektive vom Leben zeigen – und dich umhauen (positiv gesprochen).

HÖRE AUF, BEVOR ES ZU SPÄT IST

Zerstöre nicht dich selbst und lass die Selbstzweifel und den Hass sein. Sie fressen dich von innen heraus auf und verwehren dir jeden Zutritt zu Glück und Zufriedenheit. Hass ist doch das beste Zeichen dafür, dass auch du (wieder) glücklich sein willst. Du möchtest anhand der Taten und Ergebnisse, die aus Hass folgen, Gerechtigkeiten hervorbringen, eben damit du wieder in Ruhe und Frieden weiterleben kannst. Starte am besten sofort damit und überspringe diesen äußerst unangenehmen und schmerzhaften Teil mit diesen intensiven, negativen Gefühlen. Lebe jetzt! Liebe dich und dein Leben und sei ein Teil des Glücks, das auch Du verdient hast.

Dein PSI Online Team.

Vorheriger ArtikelEin Leben im Flow
Nächster ArtikelWer bin ich?
Louise Hay
Louise Hay – „Wenn du dein Denken änderst, änderst du dein Leben.“, ist nur eines von zahllosen Zitate der wohl bekanntesten Koryphäe des Positiven Denken. Bis zu Ihrem Tod 2017, im Alter von 90 Jahren, war Louise Hay nicht nur Bestsellerautorin mehrerer Bücher und gefragte Speakerin, sie war eine wahre Botschafterin der Neugeist-Bewegung. Durch ihre eigenen Lebenserfahrungen, welche durchwachsen von Missbrauch, Trennung, einer Erkrankung an Gebärmutterhalskrebs und anderen Turbolenzen war, entstand ihr natürliches Wissen über das Leben. Louise’s Werke wurden in 29 Sprachen übersetzt und die weltweite Gesamtauflage ihrer Werke lag bereits 2004 bei über 50 Millionen Exemplaren. Wichtige Inhalte ihrer Arbeit sind die Kraft der Gedanken sowie die Vergebung.

2 Kommentare

  1. Ach Louise,
    Du lebst auf meinem Handy weiter, ganz nah bei mir. Wenn ich heute sterben muss, dann weiß ich doch, in diesem Leben habe ich alles gegeben. Ich finde Dich! Mein achtes Chakra weist mir den Weg.
    Mein Sohn geht seinen Weg, hin und her und doch geradeaus.
    Er will sein Englisch verbessern und mehr von Epigenetik verstehen. Er sprach von Narben. Das will er verstehen.
    Er ist mein Nachfolger. Ich liebe ihn.
    Die Götterboten sind nicht aufzuhalten. Wir alle könnten das sein.
    Das alles bewusst zu begreifen, das habe ich bei PSI gelernt, gefühlt, verinnerlicht!

Kommentieren Sie den Artikel =)

Please enter your comment!
Please enter your name here