• Was bedeutet Schamanismus eigentlich?
  • Was ist am Schamanismus so anders, im Hinblick auf unsere westliche „Schul“Medizin?
  • Sind wir alle Heiler?

In diesem Artikel möchten wir dir unser YouTube Video „Heilung im Schamanismus – Sind wir alle Heiler? von Alberto Villoldo“ ans Herz legen.

Heilung im Geiste geschieht auf natürliche Weise

Ein Schamane erzeugt bei seiner „Behandlung“ die Grundbedingungen für die Gesundheit seines „Patienten“.

Diese Basis erschafft er durch

  • gute Ernährung
  • Heilung von Emotionen
  • und Spirituelle Praxis

Durch dieses Vorgehen geschieht die Heilung von Krankheiten auf natürliche Weise. Sie müssen im Grunde nicht „behandelt“ werden sondern auf natürliche Art und Weise heilen.*

WIR erschaffen die Basis für unsere Gesundheit. Wir wählen und Entscheiden uns für das Leben, die Umgebung, die Menschen, etc. in der und mit denen wir leben.

Schamanen arbeiten oft mit Kräutern

Das Krankheitsversorgungsystem

In unserer westlichen Welt legen wir den Fokus oft an die falsche Stelle. Wir beschäftigen uns mehr mit den Symptomen der Krankheit und versuchen diese mit Hilfe von Medikamenten und Operationen in den „Griff zu bekommen“ oder zumindest zu lindern, statt uns mit der Prävention, der Ursache oder auch mit der aktuellen Lebensführung und damit der Basis unseres Lebens zu beschäftigen.

Aus diesem Grund, sehen die Schamanen unsere „Medizinische-Welt“ nicht als Gesundheitssystem sondern als Krankheitsversorgungsystem.

Wir behandeln nur die Krankheiten, im Gegensatz zum Schamanen, der eben genau keine Krankheiten sondern das Leben des Menschen an sich „behandelt“.

Sie arbeiten direkt im Informationsfeld, im Lichtenergiefeld und legen so die Grundbasis.

Schamane tanzt im Feuer

Wenn uns nun klar ist, wieviel diese Basis unseres Lebens, also unter anderem die Entscheidungen, die wir alltäglich treffen, die Menschen mit denen wir uns Umgebe etc., mit unserem aktuellen Gesundheitszustand zutun haben. Sind wir dann vielleicht selbst die Heiler – zumindest in unserem Leben.

Und wie wählst du dann heute neu?
Teile deine Antwort gerne mit uns in den Kommentaren. 😉
Wir freuen uns darauf von dir zu lesen!

Dein Psi Online Team.

*Sollten Sie gesundheitliche Probleme haben, bitten wir Sie dennoch zu jedem Zeitpunkt einen Arzt aufzusuchen. Dieser Artikel dient lediglich zur Information und ersetzt in keinstem Fall eine medizinische Behandlung.

Vorheriger ArtikelDiese Welt ist nicht real
Nächster ArtikelLiebe dich selbst!
Alberto Villoldo
Schamane der neuen Zeit!Dr. Alberto Villoldo, mehrfacher Bestellerautor, Schamane, Gründer der Four Winds Society, Psychologe und Anthropologe verbindet unser westliches Wissen und die spirituellen Ansichten der Energiemedizin wie kein anderer. „Träume den Traum von Heilung und Frieden. Schaffe einen Unterschied in dieser Welt.“, sagt er über seine Arbeit als Schamane, denn mehr als 25 Jahre forscht er bereits nach Erkenntnissen, wie der Geist sich auf die Gesundheit und Krankheiten auswirkt. In frühen Jahren in der Universität in San Francisco, später im Amazonas und den Anden. Aberto Villoldo schafft es, in seinen Vorträgen, Seminaren und Büchern durch seine Ruhe und seinen Blick fürs Ganze die Menschen zu motivieren, um nach neuen und ganzheitlichen Methoden der Heilung zu suchen. Einer seiner Leitsätze lautet: „Heilung ist nicht eine Handlung, die der Heiler oder die Heilerin ausführt, sondern vielmehr eine Reise, auf die sich der Klient aus eigenem Antrieb einlässt.“. Dr. Alberto Villoldo

9 Kommentare

  1. Ja, das sind wir! Wir alle könnten das, denn es ist in uns allen vorhanden.
    John Hagelin schrieb: “ Erleuchtung ist unser Geburtsrecht. Das zu erleben, dafür wurde unser Gehirn gemacht“.

  2. Die dritte Interpretation meines letzten Bildes in der Meditation bedeutet:
    Das zu schreiben, dazu gehört Mut! Ich zögere.

    Margot, das bist Du! Wie oft soll ich dir noch Bilder schicken. Nimm es endlich an.
    Mein Gehirn hat mein ganzes Leben lang, nach seinem verlorenen Bereich gesucht. Es wollte es wiederhaben, es wollte ganz werden.
    Seid sicher, Ihr findet es auch.
    Das ist unser aller Geburtsrecht!
    Meine Gedanken begleiten Euch. Wenn ihr Angst erlebt, dann denkt an mich.
    Gute Reise!

  3. Mein Vater sagte zu mir, man kann Finger verlieren, doch solange man noch den kleinen Finger und den Daumen hat, kann die Hand noch greifen. Darum sind das die wichtigsten Finger. In der Meditation sah ich ganz plastisch meine ausgestreckte rechte Hand mit der Handfläche nach oben, doch der kleine Finger lag ganz fest und gerade an der äußeren Kannte meiner Hand. Versucht es mal, den kleinen Finger in diese Position zu bringen.
    Dieses Bild hatte ich nur meinen Freunden aus der Schweiz mitgeteilt. Dazu gehört Vertrauen!
    Der kleine Finger wird auch Merkur Finger genannt.
    Eine Hand ohne den kleinen Finger, kann keinen Dolch halten.
    Töten ist der Gegenpol zur Liebe!
    Sinn meines Lebens: Zufall oder Bestimmung?
    „Lieber Alberto, morgen höre ich Dir zu“. Darauf freue ich mich. Ich ahne etwas. Doch Deine Antwort brauche ich noch.

  4. Warum hatte ich schon als Kind, das Bild von Diogenes in der Tonne in meinem Kopf?
    Wie fand der Gedanke „Zwangsjacke“ zu mir?

    Vielleicht finde ich morgen eine Antwort auf meine letzten Fragen?

    Ich habe die Antwort gefunden!

  5. Ich möchte noch mal etwas schreiben, sonst kann ich nicht schlafen.
    Im November 2017 fragte mich Herr D.: „Machen sie zur Zeit eine Therapie“?
    Meine Antwort: „Nein, das brauche ich auch nicht, denn bei mir ist alles ganz klar. Kein Zwang, keine Depression und auch sonst kein Problem. Das mag vielleicht größenwahnsinnig erscheinen, doch ich glaube, die Blockade meines frühkindlichen Traumas hat auch nichts hereingelassen, was man als Störung hätte bezeichnen können.“

    In der tiefen Meditation, sah ich mit geschlossenen Augen, weiße Wolken mit den Durchmischungen der Farben gelb und blau. Komplementärfarben. Die Farbe blau weist auf unser Nachtsehen hin. Dazu gehören die Purkinje Fasern. Beim Recherchieren fand ich heraus, dass ihre Axone im Stammhirn beginnen. Das führte mich zu der Überlegung, durch diese Axone einen Zugang zum Stammhirn gefunden zu haben.
    Ich hatte also mein komplettes Gehirn zur Verfügung, das in seiner Reinheit erhalten geblieben ist. Darum waren auch meine Träume, meine Bilder so klar. In den letzten 30 Jahren habe ich mir viel Wissen angeeignet. Die Bilder aus dem Stammhirn konnte ich so nach und nach damit verknüpfen. Meine Sprache, oder meine Art zu schreiben, hat sich immer mehr verbessert, so dass ich heute vieles deutlicher zum Ausdruck bringen kann, als vor zwei Jahren.
    Meine Sprache hat die Verknüpfung von altem und neuen Wissen zum Ausdruck gebracht
    Jetzt hätte ich fast mein Bewusstsein vergessen, das es möglich gemacht hat und meinen Willen.
    .+++++++++++++++++++++. Ich bin müde. Gute Nacht

  6. Der Vortrag von Alberto Villoldo war für mich erfüllend. Ich sehe ihn mir noch einmal an
    Doch ich denke und fühle schon seit einiger Zeit, jetzt seit ihr mal wieder dran, Eure Kommentare zu zeigen.
    Mir wurde hier ein wunderschöner Platz geschenkt. Ich habe ihn mit Dankbarkeit angenommen.
    Doch ich spüre mein Unbehagen, wenn ich zuviel Raum einnehme.
    Danke dafür, dass ihr meine Geschichte gelesen habt. Das hat mir gut getan.
    Ich freue mich auf eure Kommentare.

  7. Der Vortrag von Alberto Villoldo war für mich erfüllend. Ich sehe ihn mir noch einmal an
    Doch ich denke und fühle schon seit einiger Zeit, jetzt seit ihr mal wieder dran, Eure Kommentare zu zeigen.
    Mir wurde hier ein wunderschöner Platz geschenkt. Ich habe ihn mit Dankbarkeit angenommen.
    Doch ich spüre mein Unbehagen, wenn ich zuviel Raum einnehme.
    Danke dafür, dass ihr meine Geschichte gelesen habt. Das hat mir gut getan.
    Ich freue mich auf eure Kommentare.

Kommentieren Sie den Artikel =)

Please enter your comment!
Please enter your name here